foundation5+ landschaftsarchitekten

Projekte

Gemeinschaftliches Wohnprojekt "Zum Feldlager"

Perspektive

Städtebau
Der Bebauungsplan hat für das Wettbewerbsgebiet vier Einzelgrundstücke vorgesehen, die mittig durch Stichstraße und PKW-Stellplätze in zwei Hälften geteilt werden. Unser Ansatz ist es, unter Beachtung aller planungsrechtlichen Vorgaben, diese Trennung funktional und gestalterisch aufzuheben, um der Bedeutung des Gemeinschaftsgedankens für das Gesamtprojekt Rechnung zu tragen. Die übergeordneten Gemeinschaftsräume sind daher links und rechts der "Einfahrt" konzentriert, so dass hier ein "offener Raum" entsteht, der von allen Bewohner*innen des Wohnprojektes genutzt werden kann und den Kontakt zum öffentlichen Straßenraum herstellt. 

Freiraum
Im Freiraum wird die Leitidee des gemeinschaftlichen Wohnens aufgegriffen, fortgeführt und gestärkt.
So gibt es den Wohnungen zugeordnete private Terrassen, die als individuelle Rückzugsräume über Heckenbänder gefasst werden. Jede Hausgemeinschaft bekommt als Fußabdruck um die Gebäudeerschließung eine großzügige Terrasse mit Gartenanschluss für gemeinsame Feste und Grillabende. In Ost-West-Richtung wird zwischen den vier Gebäuden wie ein Teppich, der zentrale Platz ausgerollt. Er ist Bindeglied und Verteiler zwischen den Häusern, Spielplatz für die Kleinen mit Sandkasten und Schaukel und Aufenthaltsort mit Sitzbänken, Grillplatz und schattenspendenden Bäumen. Gemeinschaftsküche und Werkstatt liegen direkt am Platz und können den Außenbereich mit Ihren Angeboten mitbespielen. In den nach Osten und Westen anschließenden Wiesen bieten Garten- und Hochbeete sowie ein kleines Gewächshaus die Möglichkeit, selbst zu gärtnern und Gemüse anzubauen.

Aufgabe: Neubau eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts
Leistungen: 1. Preis + Realisierung
Auftraggeber: Vereinigte Wohnstätten 1889
Wettbewerb: 2020 - 2021
mit: foundation 5+ Architekten und Sprengwerk Architekten

Piktogramme
Lageplan 1:500
Lageplan EG
Ansicht